Natur & Umwelt

Rosenblüte
Rosenblüte

Natur & Umwelt

„Die Zukunft gehört denen, die die Möglichkeiten
erkennen, bevor sie offensichtlich werden“ (Oscar Wilde)

Wir sitzen alle im gleichen Boot. Unser gemeinsames Boot heisst ERDE. Die Erde benötigt uns nicht, sie wird auch unsere Zivilisation überstehen, so wie unzählige Hochkulturen vor uns.

WIR sind es, die eine lebenswerte, intakte Erde, Umwelt, Lebensbedingungen, Nahrung benötigen. Kümmern wir uns am besten JETZT darum.

Setzen wir unser Wissen, unser Können und unsere technischen Hilfsmittel ein für den Erhalt unserer Lebensgrundlage. Die Natur hält für jedes Problem verschiedene Lösungen bereit. Finden wir die für uns passenden Wege!

Eine dieser Lebensgrundlage, wenn nicht sogar die wichtigste und wertvollste, ist unser Boden. Der Mutterboden. Kümmern wir uns um ihn, schenken wir ihm wieder die Beachtung, die er und seine kleinen unzähligen Mitbewohnern verdienen.

Unsere Böden sind durch die jahrzehntelange intensive Bewirtschaftung bereits so ausgelaugt, dass es nicht um den Erhalt sondern um den Aufbau des Bodens (der Bodenlebewesen und Mikroorganismen) geht.

Eine Möglichkeit, wieder in eine aufbauende Richtung zu wechseln, bietet uns die Technologie um die EM effektiven Mikroorganismen®.

Weiter durch kluge Bewirtschaftung. Kreislaufwirtschaft.  Mulchen. Wurmkompost. Tera Preta / Schwarzerde. Bokashi. Mikroorganismen. Mischkulturen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten – und ihre Zwischenstufen.

Beschäftigte ich mich zuerst mit den Fragen zur Beantwortung: „Was ist eine gesunde Ernährung?“  wurde mir mit der Zeit klar, dass die ganze Qualität, egal welchen Trends und Esskulturen gefolgt wird, von der Beschaffenheit des Bodens abhängt, auf dem unsere Lebensmittel wachsen. Oder die Futtergrundlage unserer Nutz- und Haustiere.

Auf diesem Wege entdeckte ich die effektiven Mikroorganismen. Oder, anders gesagt, sie kamen zu mir. Wie auch immer!

Durch den Einsatz dieser Technologie zu Hause und an den Haustieren, die Teilnahme an Seminaren und Workshops sowie das Lesen der Bücher hierzu wurde mir immer mehr klar, welch grossartige Entdeckung und Möglichkeiten sich hiermit auftun.

Effektive Mikroorganismen sind ein Geschenk der Natur an uns. Wir sollten lernen zu verstehen, welch hilfreiche Mitbewohner wir hier zur Verfügung haben. Und lernen, sie effektiv und sinnvoll einzusetzen, da wo sie uns nutzen. Zum wohle Aller.

Um diesen Weg weiter zu beschreiten und zu entwickeln. Beobachten und lernen. Alles ist miteinander verbunden. Versuchen wir, einen kleinen Teil davon zu verstehen. Für mehr Natürlichkeit. Für mehr Vielfalt. Für mehr Abwechslung. Für mehr Freiheit. Für mehr Wildheit. Für mehr Gerechtigkeit. Für mehr Verständnis untereinander.

„Die Natur verändert Ihr natürliches Sein so gut wie gar nicht….
Wir verändern lediglich unser Verständis von ihr fortlaufend.“
(Masanobu Kukuoka, aus dem Buch Humussphäre von Herwig Pommeresche)

“ Beweis aller Wissenschaft ist die Beobachtung.
Die Auswertung der Beobachtung ergibt die Erfahrung.
Aus einer Erfahrung ergeben sich die Folgerungen.
Beobachtung, Auswertung, Erfahrung und Folgerung
sind die Elemente der Wissenschaft.
Ihr Wesen selbst ist die Erweiterung des Wissens. “
(Quelle: Aufmerksamkeiten, Zitate, Sprüche und Aphorismen, Dr. med. M.O.Bruker, emuVerlag, 6. Auflage 1997)